Animalsworld.de Blog

Der Blog rund ums Tier!

Bei uns ist der Name Programm. Hier findet Ihr reichlich Tipps und Tricks von Agility Training über Erziehung bis Zeckenkamm. Wir versuchen euch immer aktuelle Informationen bereit zustellen.

Wenn Ihr Anregungen habt oder über bestimmte Themen informiert werden wollt, könnt ihr uns gerne unter info [at] animalsworld.de anschreiben.

Natürlich freuen wir uns auch über eure Kommentare!

Ihr könnt uns auch gerne auf Facebook und Twitter sowie auf Google+ folgen und liken ;-)

Kaninchen und Meerschweinchen im Herbst und Winter

Da sattes Grün und Sommerkräuter im Herbst langsam zur Neige gehen, ist es wichtig dem Kaninchen trotzdem eine ausgewogene Ernährung zu bieten. Ergänzend zu dem Hauptnahrungsmittel Heu und dem Naturfutter aus der PURE NATURE Serie eignet sich frisches energiereiches Obst und Gemüse. Dieses sollte in Maßen und bei starkem Frost zugefüttert werden.

Auch für Kaninchen in der Innenhaltung bietet es sich an, das Futter auf das saisonale Angebot abzustimmen, um ihnen einen Jahresrhythmus zu ermöglichen:

Im September und Oktober eignen sich Möhren, Salatgurken und auch Staudensellerie und Brokkoli sehr gut.

Im November und Dezember sind Spinat, Kohlrabiblätter und verschiedene Kohlarten in geringen Mengen gern genommene Leckerbissen.

Frischfutter und Wasser (in einem warmen Napf) sollten möglichst morgens gereicht werden, damit es nicht so schnell gefriert. Isolierungen für Tränken eignen sich besonders gut. Dennoch ist Vorsicht geboten: Bei starkem Frost können Mäulchen oder Zunge am Metallrohr festfrieren.

Nicht nur die Ernährung, sondern auch die Stallungen sollten rechtzeitig auf die nasse und windige Jahreszeit vorbereitet werden. Denn in der freien Natur schlüpfen Kaninchen in ihren Bau, um sich vor dem Unwetter zu schützen.

Bei sinkenden Temperaturen sollten zusätzliche Heu- und Strohrationen gegeben werden, mit denen sie sich ein behagliches Nest bauen können. Außerdem dient viel trockenes Heu und Stroh als optimaler Wärmespeicher. Bei starker Kälte hilft Kaninchen ein kleines Häuschen um die körpereigene Wärme noch besser halten zu können.

Der Stall muss immer ausreichend gegen Wind und Regen geschützt sein. Dazu eignen sich passgenaue Schutzhüllen für Kaninchenställe.
Ein Stall mit Wärmedämmung und herausnehmbaren Kunststoffscheiben bietet Kaninchen im Winter optimalen Schutz.

Da Feuchtigkeit und Zugluft eine große Gefahr für die Gesundheit der Kaninchen darstellen ist der Schutz davor äußerst wichtig. Natürlich dürfen Kaninchen auch bei Regen und Wind in den Freilauf, hierzu kann der Bodengrund mit Rindenmulch ausgestreut werden, damit die Tiere nicht durch Matsch laufen. Ein trockener, gut geschützter Rückzugsort sollte 2x am Tag kontrolliert werden. Ebenso wie Ihre Kaninchen.

Wirkt ein Tier krank oder zeigt es ungewöhnliche Verhaltensweisen sollte es dem Tierarzt vorgestellt werden.

Ein Wechsel von drinnen nach draußen (und umgekehrt) sollte vermieden werden. Denn dadurch wird die körpereigene Temperaturregulation durcheinandergebracht, was Erkrankungen wie den Kaninchenschnupfen zur Folge haben kann. Die meisten Kaninchen vertragen eine ganzjährige Außenhaltung sehr gut. Sobald es kalt wird, bekommen sie innerhalb weniger Tage ein dichtes Winterfell.

Copyright © 2013 Animalsworld Blog. All rights Reserved. Design und Planung: www.arrogo.de