Dürfen Haustiere Süßigkeiten essen?

geschrieben am: 26.12.2013 | von: Marco Kemnitz | Kategorie: Alles rund ums Tier

Menschliche Nahrungsmittel können pures Gift für Hunde und Katzen sein.Unsere Lebensmittel sind als Nahrung für Haustiere so wie wir die Nahrung zubereiten und verzehren absolut ungeeignet und können sogar schwere Erkrankungen hervorrufen. Nicht nur weil sie oft zu einseitig zusammengesetzt sind und es an lebenswichtigen Nährstoffen fehlt, sie können auch in einigen Fällen giftig sein. Nüsse haben einen hohen Phosphorgehalt, Hülsenfrüchte haben durch ihren hohen Rohfaser Anteil und führen zu erhöhter Darmaktivität. Nahrungsmittel vom Essentisch wie, Fleisch, Fisch, Kartoffeln, Käse und Essensreste haben ebenfalls nichts mit artgerechter Fütterung bei Hunden und Katzen zu tun. Der oftmals viel zu hohe Salzanteil kann zu Nierenschäden und Bluthochdruck führen. Der Fettgehalt und die Gewürze unserer Nahrungsmittel sind wirklich ungeeignet für alle Kleintiere die in unseren Haushalten leben.

Süßigkeiten wie Schokolade, Chips-Flips…eben alles womit wir uns begnügen, sind für Hunde, Katzen u. Co. absolut überflüssig und schädlich! Zucker ist ungesund und hat bei Tieren die gleichen Auswirkungen wie bei uns Menschen. Übergewicht, Diabetes und Zahnprobleme sind nur einige Folgen die aus dem übermäßigen Verzehr her resultieren.

Zucker ist aber nicht gleich Zucker! Zucker ist ein wichtiger Energielieferant- und Träger und jedes Lebewesen benötigt dieses. Es handelt sich aber selten um natürliches Rohzucker der sich in unseren Nahrungsmitteln befindet, sondern um Raffinierten Industriezucker. Obst z.B., also Fruchtzucker schadet dem Tier genauso wenig wie uns Menschen. Auch hier gilt natürlich zu beachten das die Menge darüber entscheidet was Gesund ist.

 

Kommentar schreiben

Copyright © 2013 Animalsworld Blog. All rights Reserved. Design und Planung: www.arrogo.de